Mai 2021 · 04. Mai 2021
Kaltstart durch den NOK. Wiedersehen mit den Heik's und Modellregion Eckerförde bei Sturm und Regen.
April 2021 · 07. April 2021
Corona bestimmt immer noch das (Hafen)Leben in Europa
September 2016 · 28. September 2016
Wir werden ja nun bestimmt gefragt, wo es uns am besten gefallen hat, was die schönsten Erlebnisse waren und welche Ausrüstung vielleicht überflüssig war. Daher fassen wir alle Punkte einfach hier zusammen und hoffen, nichts Wesentliches vergessen zu haben. Tierwelt: Der erste Besuch einer munteren Delfinschule vor der bretonischen Küste war herzergreifend schön. Auch alle weiteren Delfinbesuche haben uns jedes Mal fasziniert. Besonders in Erinnerung geblieben sind der nächtliche Besuch...
September 2016 · 28. September 2016
Am Samstag den 18.9.legen wir nun endlich vom Helgoländer Yachthafe ab Richtung Cuxhaven. Wir können bei zunehmendem Nordost die Norderelbe noch gerade so anliegen und kommen nach nur viereinhalb Stunden in Cuxhaven an. Hier wird Auriga mit allen Gastlandflaggen geschmückt und das Deck geschrubbt. Sie soll bei Ankunft in Glückstadt einen guten Eindruck machen, denn wir vermuten, dass uns einige Segelfreunde bei der Ankunft begrüßen werden. Und so segeln wir Sonntag ab 11 Uhr erst einmal...
September 2016 · 16. September 2016
Im Wohnzimmer der Kegelrobben Am Mittwoch, den 14.9., nunmehr gut ausgeschlafen, machen wir uns gegen Mittag mit Schnorchelsachen bepackt auf zu Düne. Eine Sache wollten wir schon immer mal machen und das soll heute endlich wahr werden: Baden mit Robben! Nachdem wir bei den Azoren noch hektisch vom RIB in den Kurs eines Delphins springen mussten, um einen Blick auf ihn (oder sie) im Wegschwimmen erhaschen zu können, ist das Verfahren für Robben erstaunlich simpel: Man läuft am Badestrand...
September 2016 · 16. September 2016
Nachtfahrt von Vlieland nach Helgoland. Am Montag, den 12.9. legen wir mit viel Wehmut im Herzen um 7 Uhr ab und dürfen wie schon bei unserem Ankerbesuch Anfang Mai einen magischen Sonnenaufgang erleben. Auriga zieht an den friesischen Inseln vorbei – es ist hochsommerlich warm und wir genießen die wellenbefreite Nordsee. Zeitweise können wir segeln, aber auch einige Stunden Motorfahrt sind angesagt. Allerdings hatten wir uns die „Begrüßung“ in Deutschland anders vorgestellt: als wir...
September 2016 · 16. September 2016
Freitag, den 9.9. geht der Motor um 5.40 Uhr an und wir legen ab Richtung Texel. Auch heute Vormittag ist zunächst der Motor unser Vortrieb. Um 10 Uhr setzt der Wind ein und wir können erneut den Yankee ausbaumen. Heute ist es nicht so böig wie gestern und wir kommen gegen 13 Uhr im Schulpengatt an. Die Welle ist mit 5 Windstärken aus Südwest trotz etwas Flutstrom unangenehm (Letztes Jahr hatten wir uns bei 7-8 Beaufort aus West nicht getraut, hier einzulaufen und wir finden, dass wir...
September 2016 · 16. September 2016
Sonntag, 4.9. – 11.9.2016 Dover bis Texel/Vlieland Den Sonntag nutzen wir endlich mal für einen Museumsbesuch. Hier in Dover gibt es ein tolles und kostenfreies Museum, in dem wir uns mit der wechselvollen Historie dieses Fährhafens vertraut machen. Den Kopf voll mit Informationen wandeln wir anschließend an der Seepromenade entlang. Es ist nicht wirklich kalt, trotzdem verziehen wir uns später zurück an Bord. Manfred berechnet schon mal, wie viele Meter und von welcher Art die Fallen...
August 2016 · 03. September 2016
Ziel Torquay: Am Mittwoch (nachdem wir gecheckt haben, ob wieder Luft im Dieselfilter war – alles bestens – warum auch immer…) lassen wir die Mooring-Tonne los und motoren wehmütig weiter. Heute ist kein Wind zu erwarten. Somit werden die heutigen 22 sm motort. Wir müssen endlich auch mal wieder unseren Dieselbestand auffüllen – dies machen wir an einer „Fuel Barge“ in Brixham. Wie man uns versichert, hat der Treibstoff keinen Bio-Anteil. Nach dieser Unterbrechung motoren wir an...
August 2016 · 24. August 2016
2.8. – 24.8.: Cornwall und Devon: tolle Häfen und historische Städtchen Auch der Sonntag verläuft in Falmouth stürmisch und regnerisch. Wir trauen uns, einen 2-stündigen Spaziergang rund um die Landspitze Pendennis zu unternehmen, kehren aber gern anschließend in eine Cornish Bakery ein und schlagen mal wieder die Kalorien auf dem Teller tot. Abends machen wir weiter: Fish und Chips mussten endlich sein. Morgen geht es immerhin weiter auf See. Wir wollen in eine Flussmündung zu einem...

Mehr anzeigen